Dienstag, 7. August 2012

(M)ein perfekter Tag in BERLIN

Irgendwie komisch, das erste Mal wieder als Touristin nach Berlin zu kommen. Vertraut und fremd zugleich. So viele neue Shops, hier ein Café, da eine coole Location (eine Galerie? eine Eventfläche?) und dazwischen: Baustellen, die vorher noch nicht da waren, Häuser, die in neuer Schönheit erstrahlen und Läden, die plötzlich nicht mehr zu finden sind. Berlin, wat hab ich dich vermisst!

Und natürlich meine Lieblings-Berliner, die mich am letzten Wochenende gleich zu ihren neuen Lieblingsplätzen geschleppt haben, am Prenzlberg, in Mitte und hört, hört im Wedding. Das Programm hatte es in sich, hat aber sooo viel Spaß gemacht. Wollt ihr mal hören?

Los geht´s:

10 Uhr: Frühstücken wie Prinzessin Victoria im Café Krone, Oderberger Straße 38, Prenzlauer Berg

Copyright: Café Krone, Berlin



12 Uhr: Shoppen für Ihn beim Garage Sale von 14ozv, Neue Schönhauser Str. 13, Mitte





15 Uhr: Sonne und neue Kräfte tanken im Praterbiergarten, Kastanienallee 6, Prenzlauer Berg






17 Uhr: Stilvoll über die Spree schippern - Freunde hatten ein Boot samt Skipper gechartert





20 Uhr: Burger Essen im Wedding: im neuen Volta, Brunnenstraße 73, Wedding


Lunch-Tipp: Kalter Kartoffelkuchen mit Salat - wahlweise mit gebackener Blutwurst
Copyright: Volta, Berlin


23 Uhr: Zur blauen Stunde in die Jüdische Mädchenschule (Pauly Saal & Bar), Auguststraße 11, Mitte

Copyright: Stefan Korte für Pauly Saal Berlin

Dann bis zum nächsten Mal, wa?

Alles Liebe,
Kathrin

Kommentare:

  1. Nix gegen Wedding, aber "Wash Echte" die einen in den Prenzlberg und nach Mitte entführen? N:ope.

    Ansonsten netter Bericht und schöne Bilder von (D)einem perfekten Touri-Tag in Berlin ;)

    AntwortenLöschen
  2. Also ich find das klingt nach nem klasse Programm, und WO genau ist doch nun wirklich egal, wichtig ist mit WEM :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, zum Glück hat Berlin so viele schöne Seiten...muss mir ja noch was für´s nächste Mal aufheben. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Nicht mal ich als Berliner habe schon alles entdeckt, hier gibts einfach so viele verschiedene Dinge, das schafft kein Leben alles zu sehen ;)
    Schöner Bericht!

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde es auch erstaunlich wie sich die Kieze wandeln. Selbst als Berlinerin bin ich ja nicht täglich in bestimmten Gegenden und wenn ich es dann mal wieder dorthin schaffe, zum Beispiel nach Neukölln in die Pannierstraße, muss ich auch immer wieder staunen.

    AntwortenLöschen